IAA und Social Media vor Ort

Ford IAA 2013

Alle zwei Jahre ist die Internationale Automobilausstellung (IAA) zu Gast in Frankfurt. Aktuell auch im September 2013, eine wichtige Ausstellung für die Branche.

Ein Rundgang über die Messe zeigt das gewohnte Bild. Jeder Hersteller hat einen eigenen Stand mit PKWs, die ausgestellt werden. Die Ausstellungsfläche variiert, manche haben Leinwände mit Werbefilmen laufen. An den Pressetagen wird mit Show und Musik gerne mal ein Tuch von einer Neuvorstellung gezogen.

Natürlich entfalten alle Hersteller und Aussteller auch einen Blumenstrauß aus Social Media Aktivitäten im Web 2.0. Wer aber über die Messe geht, wird nur bei Ford selbst einen Social Media Counter als Anlaufstelle finden.

Social Media Counter iaa ford

Für fast alle Hersteller gilt, Neuvorstellungen und Highlights werden selbstverständlich gefilmt, über Facebook via Livestream verteilt um später in Youtube zu landen. Natürlich sind auch Kommentare, News und Informationen via Twitter, Blog, Facebook und Newsroom verteilt.

 

 

Manchmal finden sich sogar ungewöhnliche Aktionen, wie ein Vorstand der sich mit 15 Twitter-Followern trifft. Opel war hier sehr aktiv.

Wer also ganz gezielt im Web 2.0 nach Social Media Aktivitäten zu Autoherstellern und IAA sucht wird fündig.

Festzuhalten bleibt aber:

Wer direkt nach einer Verknüpfung, IAA und Social Media vor Ort sucht, der wird einen Unfall mit Totalschaden erleben. Kein Hersteller spricht die Käufer- und Zielgruppen aktiv auf der IAA an und bringt eine Transfer-Leistung von der Ausstellung in den Social Media Raum (Ford ausgenommen).

Warum soll ein Unternehmen auf einer Ausstellung überhaupt auf seine Social Media Aktivitäten hinweisen? Mit einer Anlaufstelle, eigenen Aktionen und damit einen Transfer erzeugen.

Twitter Screen

Muss ja nicht sein, alle zwei Welten streng getrennt, kein Problem. Wer sucht, der wird schon finden. Die einen halt auf der Messe, die anderen im Netz auf den Kanälen.

Das dabei eine identische Gruppe besteht, wird nicht berücksichtigt. Es wird die Möglichkeit verschenkt, echte Fans und damit potentielle Kunden vor Ort zu pflegen und zu gewinnen. Die Besucher sind ja bereits da und müssten nur eingesammelt werden.

Dieses Versäumnis berührt somit die Metapunkte –  Markenreputation und Vertrieb. Im Detail sind damit die Bereiche Online-Marketing, Social Commerce, Kundenpflege, Kundengewinnung, Service und HR betroffen.

 

Was macht Ford anders als die Anderen?

Zuerst einmal ist das Unternehmen mit einem Social Media Desk vor Ort!

Social Media Counter 2

Ford aktiviert und involviert die Besucher der Ausstellung auf eine persönliche Art und steuert die Sache von dem Desk aus. Natürlich stehen die Autos im Mittelpunkt, vor Ort gibt es aber Aktivitäten, die dann mit Social Media vernetzt sind z.B. mit dem IAA Twitteraccount @EntdeckeFord

Die Hauptaktion ist sicher das Gewinnspiel bei dem UEFA Champions League Karten zu gewinnen sind. Ein eigenes Foto zusammen mit dem Pokal hochladen, dass reicht für die Teilnahme. Für alle die nicht auf die IAA kommen gibt es auch eine alternative Teilnahme.

Pokal

Oder werde zum Star eines Ford IAA Videos, Stichwort VineApp:

Ford hat mich übrigens auch gebeten zum Social Media Counter zu kommen und zu melden, direkt nachdem ich ein Foto des Counters gezwitschert hatte. Sofortige Interaktion und Kommunikation mit einem Meinungsbildner. Für meine individuelle Aktion gibt es eine Nacken-Massage und einen Espresso verbunden mit dem Hinweis auf das Champions League Gewinnspiel. So macht Social Media und der Counter Sinn!

Massage

Den Espresso habe ich dann in der WLAN-Lounge genossen und mich über die Ford Modelle auf einem iPad informieren. In der Zwischenzeit hat mein Smartphone aufgeladen und beim Abholen erkunde ich den EcoBoost Motor bei einem EcoEnergydrink. Wer will kann auch die besonderen Fotos hochladen, nachdem der Turbolader die Frisur geföhnt hat!

ipadlounge

Ford hat also eine bestehende Ausstellung dazu genutzt, Besucher die freiwillig und mit Begeisterung da sind, enger an sich zu binden. Sehr direkt, oft sehr persönlich und mit vielen kleinen Aktivitäten und Aktionen. Mit einem Social Media Counter, der größer ist als der normale Infocounter des Herstellers und ohne Konzernbeamte in grauen Anzügen. #Neuland Ecoboost

 

 

 

[ratings]